0

Der Nino aus Wien – Album: „Der Nino aus Wien“ – Stehplätze

Der Nino aus Wien hat viel vor – nach Amadeus 2016, mehreren Nummer Eins-Hits in den FM4-Charts (u.a. dem „Praterlied“) und begeisternden Konzerten im ganzen deutschen Sprachraum folgt nun ein Album mit „großen Liedern“. Solchen, die bleiben sollen. Im Orpheum Wien  präsentiert er – mit seiner bewährten, seit 10 Jahren unveränderten Band – das Herbst 2018 erschienene Album mit dem programmatischen Titel „Der Nino aus Wien“, produziert von Paul Gallister (Wanda, Conchita uva.).
Für den Falter ist er immer noch „der beste Liedermacher seiner Generation“. Oder auch der „Bob Dylan vom Praterstern“.

Nino Mandl: voc, guit
Raphael Sas: voc, guit, piano
pauT: Voc, bass, clarinet
David Wukitsevits: drums, voc

www.derninoauswien.at

(c) Pamela Russmann

Veranstaltungen

Felder mit * sind Pflichtfelder.
nach oben