0

R.ock I.n P.eace – in memoriam of the Superstars – inkl. “David Bowie vs. FALCO” special…

FALCO ist nicht über Nacht geboren.
Wer sich auf seine Spuren begibt, begegnet eines Tages David Bowie. Seine epochale Verwandlungskunst wirkte auf den jungen Hans Hölzel nicht nur musikalisch inspirierend, sondern als „Initialzündung“ für die eigene Karriere.

Die österreichische Kunstfigur reifte mit intensivem Blick nach England heran, wo ein gewisser David Robert Jones alias David Bowie mit einer exzentrischen Art der Selbstverwandlung aufsehen und aufhorchen ließ. Das Gesamtkunstwerk Bowie hat den jungen Hans Hölzel nachhaltig beeindruckt, so dass er Ende der Siebziger seinem Vorbild nach Berlin gefolgt ist. Dem Großmeister ist er zwar nicht persönlich begegnet, wohl aber dem Flair der „Heroes“, aus dem er kurze Zeit später (1982) seine „Helden“ und in Folge auch Junge Roemer (1984) geschnitzt hat.

Das R.ock  I.n  P.eace  D.epartment, die Band rund um Sheila Fernandez, Karl Handla und Martin Böhm, begibt sich auf diese heißen Spuren und legt mit einem groovigen Paarlauf die speziellen Berührungspunkte der beiden verstorbenen Superstars in diesem special frei. Dazu gibt es ein best of R.ock I.n P.eace mit Joe Cocker, Amy Winehouse, Whitney Houston und und und …

Es wird also ein Let’s groove, let’s dance, let’s rock in peace!

Textcredit: Amadea S. Linzer

(c) Ossifant

Veranstaltungen

Felder mit * sind Pflichtfelder.
nach oben